Primäre Grundlage für die Erstellung der Objektlisten sind der Washington Double Star Katalog und der NGC Katalog. Extrem nützlich dabei ist der AstroPlanner von Paul Rodmann, der eine Selektion aus Katalogen nach Kriterien wie Helligkeit und Abstand der Komponenten bietet und zudem für eine bestimmte Teleskop/Okular-Kombination eine exakte Wiedergabe des konkreten Sichtfelds bietet, was für die Auswahl von visuell benachbarten Objekten immens erleichtert hat.

Die  Erstellung der Sternkarten erfolgte überwiegend auf Basis von  Screenshots des Planetariumprogramms Stellarium (in der Version 0.10.2), das unter www.stellarium.org frei verfügbar ist und einen visuell sehr realistischen Eindruck vom nächtlichen Sternhimmel bietet, lediglich für einige Detailansichten von Deep Sky Objekten musste auf Cartes du Ciel bzw. SKY-MAP zurückgegriffen werden, da Stellarium hier meist Fotos verwendet und diese in Kombination mit hellen Sternen und nebeligen Strukturen für die Auflösung von Doppelsternen häufig zu wenig genau sind.

Weitere Basis dieses Katalogs ist eine Vielzahl von Quellen wie z.B. Mullaney’s „111 Deep-Sky Wonders for Light-Polluted Skies“, Mullaney’s Doppelsternatlas, Stoyan’s Deep Sky Reiseführer, Stropeks Dep Sky Beobachteratlas um ein paar zu nennen sowie diverse Websites wie z.B. „Double Stars“ vom Eagle Creek Observatory, Flanders „Urban and Suburban Messier Guide“ oder Dibon-Smith’s „The Constellations“ , Taki’s Atlas of Double Stars (basierend auf Pete Wehner‘s  "Atlas of Double Stars Field Guide") etc. Viele Hinweise sind auch auf Artikel in Astronomie-Zeitschriften wie z.B. „Sky and Telescope“ oder „Astronomie heute“ zurückzuführen. Das Cloudy Nights Double Star Observing Forum ist ebenfalls eine wertvolle Quelle in allen Belangen des Beobachtens von Doppelsternen, bezüglich optischer Fragen insbes. der Artikel "Understanding Resolution" von Ed Zarenski.

Im Detail war es fallweise bei Vorliegen widersprechender Informationen in den unterschiedlichen Sternkatalogen und Publikationen etwas verwirrend. Derartige Widersprüche haben sich meist im Verlaufe der Zeit klären lassen, ein kleiner Rest an nicht verifizierten Objekten ist aber geblieben. Für die Klärung vieler Widersprüche war der AstroPlanner mit seinen vielen Stern- und Objektkatalogen sehr nützlich. Fallweise habe ich auch versucht, mit den Online Teleskop Dienst Slooh Detailfragen zu klären, hier war aber die limitierte Vergrößerung für die Überprüfung enger Doppelsterne eher unzureichend.

Alle Urheberrechte werden uneingeschränkt respektiert, falls hier Verletzungen gesehen werden, bitte ich um Nachricht.